Verein Helfende Hände e.V.

Tulpenweg 1

37434 Bodensee

Tel.: 05507 964642, Email: info@helfende-haende-herzberg.de

Projekt Sockenstricken

Fleißige Socken – Strickerinnen


Das Projekt ist erfolgreich beendet!



Viele Helfer unterstützten unsere Weihnachtsaktion „Socken stricken mit Herz“. Dadurch können wir Kindern im Dorf Mokraja Kaligorka in der Ukraine, aber auch alten und kranken Menschen eine Freude machen und ein Zeichen der Liebe  Gottes bringen.



Das große Engagement beim Stricken sowie die Gaben für diese Aktion sind überwältigend und machen uns sehr dankbar. Insgesamt wurden in 2 Monaten 191 Socken in den Größen 19 bis 41 gestrickt. Dazu kommen noch 30 gekaufte Socken, 6 Schaals, 1Mütze, 2 Paar Handschuhe. Beteiligt an dieser Aktion waren: die Ev.-Fr. Gemeinde  Stadtoldendorf, Ev.-Fr. Gemeinde in Herzberg, die Christus Gemeinde und die Freie Gemeinde in Osterode.



Die Pakete wurden am 06.12. in die Ukraine verschickt und erreichen den Bestimmungsort Anfang Januar 2010, passend zum russischen Weihnachtsfest. Die Gemeinde dort wird die Kinder dann zur diesem Fest einladen und unter anderem die Socken verteilen. Die restlichen Socken werden dann an das Behindertenheim weitergegeben.



Ihr Weihnachtsgeschenk, liebe Freunde, hat damit einen Langzeiteffekt.

Vielen Dank nochmal!  



Abschluss der Aktion:

Anfang Dezember wurden die Pakete auf den Weg Richtung Zielort gebracht. Geplant war, dass die Kinder zum orthodoxen Weihnachtsfest die Socken bekommen sollten. Leider war in der Ukraine auch so ein harter Winter wie bei uns in Deutschland, so dass die Pakete erst Anfang März nach vielen Umwegen in Mokraja Kaligorka ankamen. Am 06.03.2010 haben sich 69 Kinder in der kalten Gemeinde in Mokraja Kaligorka eingefunden um die Geschenke in Empfang zu nehmen. Sogar die grossen Kinder konnten nicht abwarten, bis deren Geschenke in der Jugendstunde überreicht werden und kamen an diesem Vormittag teilweise auch schon.  Es wurde viel gesungen und ausgetauscht über die letzte Freizeit im Sommer. Dann haben die Kinder eine Karte gebastelt für die Mütter zum 08.03. (Weltfrauentag).

Nach Aussage der dortigen Mitarbeiter waren die Kinder überrascht über so viele bunte Socken. Und einige Kinder haben sie noch an Ort und Stelle anprobiert, damit sie auch ja passten. Manche Kinder aus ganz armen Familien bekamen gleich 2 bis 3 Paar Socken.

Einige Eltern, die auch aus Neugier an der Kinderstunde teilgenommen hatten, sagten nachher: „Die Menschen aus Deutschland haben nicht nur aus Wolle gestrickt, sondern in jedem Paar Socken kommt der Faden der Liebe zur Geltung, was diese noch schöner aussehen lässt.“ Ein 15-järiges Mädchen sagte: “Habe nie gedacht das nach der Freizeit noch jemand in Deutschland sich über uns den Kopf zerbricht.“  


Danke nochmals an alle Strickerinnen und Spender.